Radreise - BURGUND - INDIVIDUELL - E-Bike - 10T/9N

Mit dem Ebike durch das historische Burgund

ab
1094€
Reise wählen
  • Dauer

    10 Tage
  • Schwierigkeit

    Einfach
  • Distanz

    520km
  • Landschaft

    • Natur
    • Stadt
  • Thema

    • E-Bike
    • Culture 
    • Wein
  • Art der Reise

    Ungeführt

Beschreibung

Burgund ist reich an historischen Denkmälern, Kunstschätzen, Bilderbuchlandschaften und einer Küche, die den Gaumen verwöhnt. Mit Genuss durch die lieblichen Weide-und Flusslandschaft radeln, malerische Dörfer in Ruhe besichtigen und die Zeugen der Vergangenheit in ihrer Vielzahl auf sich wirken lassen – das ist Burgund. Die Radstrecken führen über kleine landwirtschaftlich genutzte Nebenstraßen, teilweise auf den zu Radwegen ausgebauten Treidelpfaden am Canal de Nivernais und Canal de Bourgogne– Idyllischer kann eine Radreise kaum sein! Diese Radreise ist aufgrund der angepassten Streckenkilometer ideal für E-Bike-Reisende geeignet.

Besonderheiten der Reise

Reiseverlauf

Tag 1
Ankunft in Dijon und nach dem Zimmerbezug Gelegenheit die ehemalige Heimatstadt der Herzöge von Burgund ein bisschen näher zu erkunden. Die gotische Stiftskirche Notre Dame, der Herzogspalast mit den Liegefiguren der Herzöge, die eindrucksvollen Stadtpalais. Der perfekte Einstieg für Ihre Radreise.

Tag 2  Dijon – Beaune  47 km
Über Marsannay-la-Côte geht die Fahrt mit dem E-Bike bis nach Vougeot, zum berühmten Clos de Vougeot, einst Kelter der Zisterzienser Mönche. Herrliche kleine Weinberg-Sträßchen führen Sie nach Nuits-Saint-Georges, hier erwartet Sie eine Weinprobe. Anschließend geht es weiter bis nach Beaune. Die Stadt des Weines und vor allen Dingen auch bekannt durch sein Hôtel Dieu, das Armenhospital aus dem 15.J. Gelegenheit zum abendlichen Bummel durch die pulsierende Weinstadt.

Tag 3  Beaune – Semur-en-Auxois 68 km
Ein Muss vor Ihrer Abreise aus Beaune ist die Besichtigung des Armenhospitals von Nicolas Roland, sollten Sie dies nicht schon am Ankunftstag besucht haben.  Das Gebäude ist ein Meisterwerk der Gothik. Sie verlassen Beaune Richtung Norden und fahren über Savigny-le-Beaune ein sehr hübsches Tal leicht hinaus Richtung  Châteauneuf. Châteauneuf zählt zu den Hundert schönsten Dörfern Frankreichs und liegt malerisch hoch über dem Auxoisgebiet. Sie radeln bis zur mittelalterlichen Stadt Semur-en-Auxois.

Tag 4 Semur-en-Auxois – Vézelay 78 km
Durch die Weidelandschaft und den durch seinen Käse bekannt gewordenen Ort Epoisses gelangen Sie auf Ihrer Radreise zu einem der schönsten Täler Burgunds – dem „Vallée du Cousin„. Traumhaft schlängelt sich der Cousin durch das romantische Flusstal. Anschließend geht es durch das liebliche Avallonais, vorbei an natürlicher Heckenlandschaft, grasenden Charolais-Rindern nach Vézelay. Zuvor überqueren Sie das in schwindelerregender Höhe gelegene Viaduct mit Blick auf die Brücke von Pierre-Perthuis aus dem 17.J. Eine herrliche Landschaft, die bis auf den ewigen Hügel von Vézelay führt. Vézelay wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt und seine Basilika mit seinem romanischen Skulpturenschmuck ist einen längeren Aufenthalt wert.

Tag 5  Vézelay – Auxerre 68 km
Ein Radurlaub im Burgund ist ohne die wunderschöne mittelalterliche Stadt Auxerre kaum vorstellbar. Streifen Sie durch die pittoresken Gassen, an Fachwerkhäusern aus dem 15. und 16.J. vorbei, Halt am malerischen Uhrturm und schließlich können Sie vor in und vor der eleganten gotischen Kathedrale Saint-Etienne verweilen oder schlendern noch ein bisschen weiter bis zur Abtei St Germain und besichtigen die Krypta mit den Steinmalereien aus dem 9.J.

Tag 6  Auxerre –Chablis 34 km
Mit dem Fahrrad geht es Richtung Pontigny. Sie radeln durch kurze Waldstrecken, bis zur Zisterzienserkirche. Sie ist eine der letzten Zeugen der großen geistigen Bewegung der Zisterzienser. Nach der Besichtigung Weiterfahrt bis zum Weinanbaugebiet von Chablis. Lassen Sie das E-Bike am Hotel stehen und kehren Sie zur Weinprobe ein.

Tag 7  Chablis – Montbard   62 km
Fahrt durch die Weinberge Chablis bevor Sie den Canal de Bourgogne erreichen.  Der Canal de Bourgogne mit seinem schönen Verlauf und seiner romantischen Natur ist nur ein Höhepunkt auf dieser Strecke. Ein absolutes Muss ist der Halt am Renaissance Schloss von Ancy-le-Franc.

Besichtigung und anschließend Weiterfahrt bis nach Montbard.

Tag 8  Montbard – Chailly sur Armançon  57 km
Der heutige Radtag führt an geschichtsträchtigen Orten entlang. Zunächst das Château Bussy Rabutin, dann Alesia, Siegerstätte Césars über Vercingetorix im Jahre 52 vor Ch.. Am malerischen Treidelpfad beginnt dann  die Schleusentreppe des Canal de Bourgogne. Auf 12 km wurden 37 Schleusen (!) eingerichtet, verständlich, dass man an diesem Abschnitt kaum Boote sieht! Malerische Landschaften, die durch Weide und Flüsse geprägt sind bestimmen den weiteren Verlauf der Strecke.

Tag 9 Chailly-sur-Armançon – Dijon 54 km
Vorbei an der ehemaligen Zisterzienser Abtei la Bussière im Vallée d’Ouche folgen Sie dem Verlauf des Canal de Bourgogne mit dem E-Bike bis nach Dijon. Am See, Lac de Kir vorbei erreichen Sie die Hauptstadt Burgunds. Ihren Radurlaub können Sie hier entspannt ausklingen lassen.

Tag 10
Rückreise.  C’est la vie – es heißt “au revoir” und „à bientôt“ ! Ihre Radreise ist leider zu Ende.

Unterkunft

Unterbringung 9 Übernachtungen in 3-Sterne-Charme-Hotels in Zimmern mit Bad/Dusche und WC

Eingeschlossene Leistungen

9 Übernachtungen in ausgesuchten3 Sterne Charme Hotels im Zimmer mit Bad/Dusche/WC
Täglich erweitertes Frühstück
Feinschmecker 4-Gang-Menü am Abend (Option bei Halbpension)
Persönliches Begrüssungsgespräch
täglicher Gepäcktransfer
1 Weinprobe in Chablis
Tourenbeschreibung mit
Kartenmaterial
24 Service Hotline
GPS-Daten auf Anfrage

Reisedaten

Anreise : täglich 16.03. – 26.10.2019

Zusatzinformationen

Streckencharakteristik:
Leicht bis hügelige Strecke, aber ohne steile Anstiege, durchweg auf asphaltierten Nebenstrassen, Radweg entlang des Canal du Nivernais und Canal de Bourgogne.

Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar
Kommentar hinzufügen

*

*

*12345

Andere Reiseziele