Wandertag Auxerre Vézelay

Wandertag Auxerre Vézelay

Alle Wege führen nach Rom….

 

Nun ja, in der Nordburgund trifft diese Weisheit am kommenden Wochenende nicht ganz zu. Wir lassen das Fahrrad stehen und tauschen unser Pedal gegen Wanderschuhe ein. Am 28.04. jährt der bekannte und allseits beliebte Wandertag, Auxerre nach Vézelay, zum 50. Mal. Ganz Sportliche lassen es sich nicht nehmen, vom kulturellen Auxerre über Weinberge, Feld und Wiesen bis ins verwunschene Vézelay zu wandern. Ganze 58 km! Mit dem Fahrrad wären wir da sofort dabei. Zu Fuß entscheiden wir uns dann doch lieber für die kürzere Variante.  Dank unterschiedlicher Startpunkte ist für jeden etwas dabei. Mit 21 km sind wir schon ganz ordentlich bedient.

Seit Jahren begeistert dieser Wandertag die burgundischen Massen. Mit dem richtigen Schuhwerk geht es über Stock und Stein, durch abwechslungsreiche Landschaften. Bei Dunkelheit starten die Sportlichen zu fast unchristlichen Zeiten in Auxerre und befindet sich dann passend zum Sonnenaufgang auf den Weinbergen von Irancy. Noch etwas zu früh für eine Weinverköstigung gelangt man nach Cravant. In typisch französischem Ambiente kann selbst der größte Morgenmuffel seinen Café Creme genießen. Gut gestärkt geht es weiter. Dank der kürzeren Etappen werden die Wandermassen immer größer und man trifft auf gut gelaunte und hochmotivierte Wanderer. Da auch wir es eher gemütlich angehen lassen, stoßen wir auch erst in Ancy dazu. Eine unglaublich idyllische Strecke erwartet uns. Durch Wälder und romantische Flusstäler gelangt man zu den Feldern auf denen der ein oder andere schon das passende Wanderlied eingestimmt hat. Um dem vorläufigen Müdigkeitseinbruch vorzubeugen, stehen die Verpflegungsstationen genau an den richtigen Stellen. Gesellig geht es auch hier zu. Trotzdem, es hilfts nichts: Aufraffen und weiter.

Nach 15 gegangen Kilometern thront sie dann endlich vor uns. Die Königin der Region: Der ewige Hügel mit seiner formvollendeten Basilika, die uns fast zu rufen scheint. Mit neuem Tatendrang wandern die Teilnehmer dem Berg entgegen. Wer schonmal einen Radurlaub bei uns im Nordburgund gemacht hat, kennt den Aufstieg nach Vézelay… Voll motiviert kommt man oben an und wird in der Basilika aufs herzlichste begrüßt. Wer möchte kann am Gottesdienst teilnehmen. Alle anderen können sich bei einer heißen Tasse Tee wärmen oder den heimischen Wein kosten. Vézelay hat nämlich seinen eigenen Hauswein. Der Chardonnay zergeht quasi auf der Zunge und wenn nun noch der kleine Hunger dazu kommt, kann in einer der heimeligen Brasserien oder Restaurants burgundische Köstlichkeiten genießen. Nachdem man den herrlichen Ausblick auf die umliegenden Dörfer und die Ebene genossen hat, wird man per Bus zum Ausgangspunkt zurückgebracht.

Na, Lust bekommen? Da der Jakobsweg durch Vézelay führt, können besonders Ausdauernde nun weiter Richtung Santiago de Compostela aufbrechen.

Nun ja, wir bleiben lieber dem Fahrrad treu und verstauen unsere Wanderschuhe erstmal wieder in den Tiefen des Schuhschrankes…

Sollten Sie sich kurzfristig entscheiden, an diesem herrlichen Event teilzunehmen, dann zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren, wir kümmern uns gerne um Ihre Unterkunft. Kurze Mail genügt: info@franceavelo.com